Warum Bio?

Respekt vor Tieren

Die EU-Ökoverordnung garantiert allen Tieren ein artgerechtes Leben mit frischer Luft, genügend Auslauf, Platz, ordentlichen Hygiene-Bedingungen und artgemäßem, gesundem Bio-Futter.

Harmonie zwischen Mensch, Tier und Natur

Bio-Landwirte arbeiten im Einklang mit der Natur: Kerngedanke beim ökologischen Landbau ist ein möglichst geschlossener und natürlicher Kreislauf zwischen Mensch, Tier und Natur.

Bio-Produkte schmecken einfach besser!

Bio-Qualität ist die richtige Wahl für alle, die Wert auf echte und natürliche Lebensmittel voller Geschmack legen.

Keine Antibiotika & Co.

Tiere aus biologischer Haltung bekommen keine Leistungsförderer und Wachstumshormone verabreicht, der vorbeugende Einsatz von Medikamenten ist nicht erlaubt.

Weniger ist mehr

36 statt 300 – bei der Herstellung von Bio-Produkten wird nur ein Zehntel der gesetzlich zugelassenen Zusatz- und Hilfsstoffe verwendet.

Vorbeugen ist besser als düngen und spritzen

Pflanzen gedeihen auch ohne Chemie: Im Öko-Landbau werden keine chemisch-synthetischen Pflanzenschutz- und Düngemittel eingesetzt.

Gentechnik? Nein danke!

Bio-Qualität braucht keine Unterstützung aus dem Genlabor: Bei der Erzeugung und Verarbeitung von Bio-Lebensmitteln wird nicht gegen, sondern mit der Natur gearbeitet.

Ein gutes Erbe für unsere Kinder

Erhalt der natürlichen Ressourcen: Der Öko-Landbau schützt Boden, Wasser und Luft, fördert die Bodenfruchtbarkeit und erhält die Artenvielfalt – damit auch unsere Kinder noch eine lebenswerte Umwelt haben.